Der gefährliche Trend, Verschwendung zu digitalisieren

digitization, digitalisierung, change,kulturwandelAlle reden davon, dass Digitalisierung die Zukunft sei. Was für fantastische Möglichkeiten und Verbesserungen es gebe. Wie die Arbeit einfacher und effizienter werde. Es scheint keine Begrenzung von besser, schneller, sicherer oder größer zu geben. Diese Begeisterung spüren wir in allen Branchen. Zögern ist keine Option, schnell sein ist ein Muss. Und das führt dazu, dass ein Unternehmen nach dem anderen sein Chaos digitalisiert

Chaos digitalisieren?

Ja. Genau das passiert heutzutage. Manager glauben, dass sie auf den Digitalisierungszug aufspringen müssen, bevor es zu spät ist. Und staatliche Organisationen forcieren diesen Prozess mit immer mehr Förderprogrammen. Die Verfügbarkeit von billigem Geld kombiniert mit der Angst etwas zu verpassen lässt Manager aufhören zu denken. Schnell sein ist wichtiger als die besten Voraussetzungen für die Digitalisierung zu schaffen. Manchmal fühlt es sich an, als ob die Gier nach dem schnellen Erfolg die Kontrolle in den Vorständen übernommen hätte. Aber bedeutet das, dass die Digitalisierung ein schlechter Trend ist? Definitiv nicht!

Die Digitalisierung der richtigen Prozesse ist nützlich

Deshalb müssen die Prozesse zuerst schlank sein. Die Prüfung von Digitalisierungspotenzialen ist nur der zweite Schritt der Prozessoptimierung. Wenn Sie das Vorgehen vertauschen, besteht ein großes Risiko, das Chaos zu digitalisieren oder um die die Lean Management Sprache zu verwenden:

Unternehmen investieren viel Geld in die Digitalisierung von Verschwendung

Fast jeder kennt die Lean-Philosophie und die großen Vorteile der Beseitigung von Verschwendung. Aber viele Unternehmen haben es bis heute nicht oder nur unzureichend eingeführt. Sie wissen nicht wirklich, wie viel Verschwendung in ihren Geschäftsprozessen steckt. Wie viel Geld sie für nicht wertschöpfende Aktivitäten aus dem Fenster werfen. Aber jetzt sind sie bereit, noch mehr Geld auszugeben, um genau diese Verschwendung zu digitalisieren.

Dieses Wissen müsste den Managern große Kopfschmerzen bereiten.

Verschwendung nach einer Digitalisierung loszuwerden, wird wesentlich teurer als dies zuvor zu machen. Zudem wird es bei weitem länger dauern. Denn meistens sind die Leute nicht mutig genug, dem Chef nach einer teuren Digitalisierungswelle zu sagen, dass es ein erneutes Reengineering braucht. Sie werden warten und warten und warten.

Wenn Sie schnell sein wollen, gehen Sie langsam.

In der aktuellen Goldgräberstimmung braucht es Besonnenheit und Gelassenheit. Sich auf die richtigen Dinge konzentrieren, offen sein für die Digitalisierung, aber immer einen Schritt nach dem anderen machen.

Beseitigen Sie ZUERST die Verschwendung, bevor Sie Prozesse digitalisieren

Lean Management ist eine ausgezeichnete Methode, um Verschwendung zu beseitigen und Ihren Fokus auf wertschöpfende Aktivitäten zu verbessern. Aber es gibt sicher auch andere Wege zum Erfolg. Wichtig ist nur, dass Sie die richtige Reihenfolge einhalten. Andernfalls wird die Digitalisierung Ihr Team demotivieren und Ihre Kosten letztlich steigern. Anstatt Ihr Unternehmen profitabler zu machen.

Der technologische Fortschritt sollte dem
Leistungsniveau der Prozesse entsprechen.

Dr. Sven Geelhaar, Digitalisierung

Machen Sie was draus!

 

 

Es grüßt Sie vom Bodensee
Ihr
Sven Geelhaar

 

www.unternehmenskulturwandel.de

 

P.S.: Sie wollen mehr Informationen?

Comments are closed.